Dienstag, 31. Juli 2012

Mit Kinder richtig schnitzen

Wer mit Kindern schnitzen geht, sollte ihnen auch die wichtigsten Regeln des schnitzen "mit geben" und hier sind sie...

Die 3 goldenen Regeln beim Schnitzen: 

  • Wer schnitzt der sitzt 
  • Immer vom Körper weg schnitzen 
  • Die Hand, die das Holz hält, liegt immer hinter dem Messer 

Welche Holz zum Schnitzen verwenden? 

  • Laubholz ist besser als Nadelholz. 
  • Frisches Holz ist besser als trockenes Holz 
  • Gut geigen sind: 
      • Linde 
      • Haselnuss 
      • Birke 
      • Schwarzerle 
      • Wacholder 

Wie man mit dem Messer schnitzt: 

  • Das Messer sollte möglichst genau geführt werden 
  • Beginne mit dem schnitzen direkt vor der Hand mit der du das Holz hältst 
  • Setze das Messer für "lange" Schnitzarbeiten flach an, zum Beispiel beim Rinde entfernen
  • Setze das Messer für "tiefe" Schnitzarbeiten steil an, zum Beispiel um eine Kerbe oder Spitze zu schnitzen 
  • Für die feinen Schnitzarbeiten drückst du das Messer mit dem Daumen nach vorne 

Das richtige Messer: 

  • Taschenmesser mit vielen Funktionen eigenen sich nicht so gut zum schnitzen 
  • Kleine Kinder sollten ein Messer ohne Spitze haben 
  • Opinel ist zum Beispiel ein sehr gutes und günstiges Schnitzmesser
Opinel Schnitzmesser für größere Kinder so ab 7 Jahren.

Victorinox "Schitz"Messer für kleinere Kinder ab 3 Jahren. Meine Töchter haben mit 3 Jahren ihre Schnitzereien mit diesem Messer gemacht. Es ist kleiner als das Opinel Messer und liegt so besser in der Kinderhand, ist aber sehr scharf.


---

Und nun viel Spaß beim schnitzen mit Kindern und Jugendlichen. Aber denkt immer daran Messer sind Scharf und können lebensgefährliche Verletzungen verursachen.